Aktuelles und Neuigkeiten

Z'sammsitz'n in Tamsweg 2016

Auch diesen Sommer findet das Z'sammsitz'n in Tamsweg wieder im Juli und August statt. Die Termine sind wie folgt:zsammsitzn-logo

  • 6. Juli 2016
  • 20. Juli 2016
  • 3. August 2016
  • 17. August 2016
  • 31. August 2016

Das Z'sammsitz'n am Marktplatz ist jeweils ab 18 Uhr. Das Museum und die Sonderausstellung Von der Aufklärung ins Biedermeier - der Lungau in den Jahren 1790 - 1849 sind immer von 18 bis 21 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Z'sammsitz'n in Tamsweg

Auch diesen Sommer findet das Z'sammsitz'n in Tamsweg wieder im Juli und August statt. Die Termine sind wie folgt:zsammsitzn-logo

  • 1. Juli
  • 15. Juli
  • 5. August
  • 19. August
  • 26. August

Das Z'sammsitz'n am Marktplatz ist jeweils ab 18 Uhr. Das Museum und die Sonderausstellung Beatles - Käfer - Minirock, der Lungau in den 1960er Jahren sind immer von 18 bis 21 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

 

PS: Die Sonderausstellung ist auch beim Bauernherbstfest am 5. September von 14 bis 16 Uhr geöffnet!

50-Jahr-Jubiläum

Einen Beitrag zu unserem 50-Jahrjubiläum von RTS Regionalfernsehen Salzburg. Vielen Dank an den Fremdenverkehrsverband Tamsweg für dieses schöne Geburtstagsgeschenk!

Link zum Beitrag auf www.rts-salzburg.at

Tag der Salzburger Museen

Der Lungauer Museumsverein Tamsweg feierte am Tag der Salzburger Museen "50 Jahre Lungauer Heimatmuseum Tamsweg". Dieses Jubiläum umrahmte der Verein mit einer Sonderausstellung unter dem Titel "Beatles - Käfer - Minirock. Der Lungau in den 1960er Jahren".

Beatles-Käfer-MinirockFür die musikalische Begleitung fand sich als Tanzkapelle die Kerntruppe der "Buntspechte" (1962-1966) zu einem Revival zusammen und spielte Schlager aus den beginnenden 60er Jahren. Obmann Dr. Klaus Heitzmann konnte an diesem Tag 228 Gäste begrüßen. Kernpunkte der Veranstaltung waren die Bilderpräsentation "50 Jahre Lungauer Heimatmuseum Tamsweg" und die Eröffnung der Sonderausstellung durch Bürgermeister Georg Gappmayer, der sich gemeinsam mit seiner Frau Erna jahrzehntgerecht eingekleidet hatte. Sie waren jedoch nicht die einzigen Gäste, die sich ein passendes Outfit zugelegt hatten. Modetrends, die sich von den späten 50er in die frühen 60er gezogen hatten, waren ebenso zu sehen wie ein Hippie der ausgehenden 60er Jahre. Beatles-Käfer-MinirockElvis Tribute Artist Rusty konnte sich davon überzeugen, dass der in der Ausstellung vertretene Elvis auch tatsächlich aus dem Jahr 1969 stammte und nicht aus einer späteren Phase.

Die Schlager, die bei dieser Veranstaltung gespielt wurden, leitete Klaus Heitzmann mit den passenden Entstehungs-Stories ein. Ein 60er-Jahre Buffet mit Fliegenpilz-Eiern und den damals so beliebten Häppchen sowie eine 60-Jahre Bar mit den Modegetränken Eierlikör, Bierlikör oder Gin Fizz verliehen dem Tag der Salzburger Museen in Tamsweg eine kulinarische und gemütliche Note. Beatles-Käfer-MinirockEin originaler VW-Käfer aus dem Jahr 1960 wies bereits im Garten des Museums auf das Ausstellungsthema hin. Auf der Gartenparty vor dem Ausstellungspavillon, die sich bis in die frühen Abendstunden hinzog, konnte man einige Geschichten von anno dazumal hören und mitunter sorgte die nostalgische Stimmung auch für so manche feuchte Augen.

Die Ausstellung kann im Rahmen einer Museumsführung, im Zuge der Sommerveranstaltungen "Z'sammsitzen in Tamsweg" und beim Bauernherbstfest am 5. September besichtigt werden.

 

Beatles-Käfer-Minirock  Beatles-Käfer-Minirock  Beatles-Käfer-Minirock

Beatles-Käfer-Minirock  Beatles-Käfer-Minirock  Beatles-Käfer-Minirock

Beatles-Käfer-Minirock  Beatles-Käfer-Minirock  Beatles-Käfer-Minirock

(Bildergalerie durch Klick auf ein Bild öffnen)

 

Ausstellungseröffnung

Die Ausstellung "Heldentod und Erntefrevel. Der Lungau im Ersten Weltkrieg" wurde am 18.5.2014 eröffnet. Das Museum war mit über 200 BesucherInnen bis zum Bersten gefüllt, viele Interessierte kamen leider gar nicht mehr in die Kapelle des Museums, sondern mussten in der Labm bleiben. Ein größeres Ensemble der Bürgermusikkapelle Tamsweg spielte Märsche, die im geschichtlichen Umfeld des Ersten Weltkriegs erklärt wurden. Im Zentrum der Betrachtung stehen einerseits die Brutalität des Krieges, andererseits die Banalisierung des Schreckens durch die Propaganda. Was ist ein "Heldentod"?

Die Ausstellung ist zwei Wochen lang jeden Tag von 14-17 Uhr geöffnet, danach im Rahmen der Öffnungszeiten des Museums und beim "Zsammsitzn in Tamsweg" sowieso.

zur Bildergalerie der Ausstellungseröffnung

Ehrungen

Lungauer Nachrichten von 23. April 2014 berichten: Annemarie Buchsteiner und Rita Stöckl werden mit dem Ehrenzeichen in Silber des Landesverbandes Salzburger Museen und Sammlungen ausgezeichnet.

ehrungen 2014

(zum Vergrößern klicken)

Z'sammsitz'n in Tamsweg

zsammsitznAuch im Jahr 2014 heißt es in Tamsweg im Sommer wieder: Z'sammsitz'n am Marktplatz. Das bedeutet echte Volksmusik mitten in der Menge, in seiner echtesten Art ohne Verstärker. Wirtschaftsbetriebe, lokale Bauern, Musiker und Sänger präsentieren sich am Tamsweger Marktplatz gemeinsam. Wie in den letzten Jahren ist auch das Lungauer Heimatmuseum Tamsweg geöffnet und kann bei freiem Eintritt bersichtigt werden. Dieses Jahr ist das Highlight die Sonderausstellung Heldentod und Erntefrevel über den Lungau im ersten Weltkrieg, die ebenfalls kostenlos geöffnet ist.

Das Z'sammsitz'n findet jeden zweiten Mittwoch im Sommer von 18:00 bis 21:00 Uhr am Tamsweger Marktplatz und im Lungauer Heimatmuseum Tamsweg statt.

Das sind 2. Juli 2014, 16. Juli 2014, 30. Juli 2014, 13. August 2014 und 27. Ausust 2014.
Das Bauernherbstfest am 6. September macht den Abschluss, dort wird ab 14 Uhr am Marktplatz Z'sammgsessen.

(Foto: © Tourismusverband Tamsweg, Z'sammsitz'n)

Funde der Burg Klausegg erforscht

Museumsverein Tamsweg und Uni Wien präsentieren die Zeitschrift „Museumsportal“

Foto: ArchäologiestudentInnen der Uni Wien unter der Leitung von Prof. Claudia Theune-Vogt mit Bgm. Georg Gappmayer, Museumsobmann Klaus Heitzmann, den Architekten Arthur und Barbara Krupp sowie der Gruppe „Saltarello“.

Weiterlesen: Funde der Burg Klausegg erforscht

Zusätzliche Informationen